Die Angst um die Heldenhaftigkeit

Kraftvoll, selbstbewusst, leistungsstark – so werden erfolgreiche Sportler und Sportlerinnen gerne gesehen, und so sehen sie sich selbst am liebsten. Schwäche zeigen hilft nur dem Gegner. Das Idealbild vom siegreichen und nervenstarken Athleten bekommt jedoch Risse. Vor allem durch die Bekenntnisse von Tennisspielerin Naomi Osaka und Turnerin Simone Biles. Beide haben öffentlich erklärt, dass der enorme Leistungsdruck sie stark belaste. Seelische Gesundheit rückt im Spitzensport mehr ins Blickfeld. Doch wie viel Platz gibt es fürs Mentale?

In dem Beitrag „Die Angst um die Heldenhaftigkeit“ aus der Sendung „Nachspiel“ des Deutschlandfunk Kultur sprechen Ole Braunschweig, Britta Steffen, Monika Liesenfeld und Brit Wilsdorf über die mentale Gesundheit im Leistungssport.

Von Jutta Heeß
 
Hier könnt ihr die Sendung kostenlos anhören:

Das könnte dich auch interessieren