BALLETT FOR FUTURE? - Grenzen der Belastbarkeit

Eines der am häufigsten zitierten Klischees des klassischen Balletts sind geschundene Füße oder auch der erfolgreiche Ballett-Film BLACK SWAN, der ein Arbeitsumfeld suggeriert, das geprägt ist von psychischem Druck und körperlicher Ausbeutung. Ist das, was Balletttänzer leisten, überhaupt gesund?

Kann man eine Tanzkarriere überstehen, ohne mit anhaltenden Schäden ein alltägliches Leben bis ins hohe Alter zu führen? Darüber diskutieren in der Folge von „BALLETT FOR FUTURE? | #05: Best Performance? Bis an die Grenzen der Belastbarkeit“ Dr. phil. Brit Wilsdorf (Psychotherapeutin und Sportpsychologin am Olympiastützpunkt Berlin), Prof. Dr. med. Bernd Wolfarth (Ärztlicher Leiter Abteilung Sportmedizin, Charité Berlin), Anneli Chasemore (Health Department, Staatsballett Berlin) u..v.m.. Es moderiert Claudia Henne (Tanzjournalistin).
 
Hier könnt ihr die Folge kostenlos anhören:

Das könnte dich auch interessieren